Prof. Dr. Barbara Reinhard
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Partnerin

KLIEMT.Arbeitsrecht
Thurn-und-Taxis-Platz 6
60313 Frankfurt am Main
T +49 (0) 69 710410-240
F +49 (0) 69 710410-200
E barbara.reinhard@kliemt.de
Barbara Reinhard berät Unternehmen insbesondere in Transformations- und Transaktionsprojekten, wie etwa Re- und Umstrukturierungen, IT-Transformationen, M&A-Transaktionen oder zur Harmonisierung und Modernisierung von Arbeitsbedingungen. Ein starker Fokus liegt dabei auf der betrieblichen und Unternehmensmitbestimmung. Sie ist darüber hinaus renommierte Expertin im Arbeitnehmer­Datenschutzrecht sowie in Fragestellungen zur arbeitsrechtlichen Compliance. Sie ist Autorin und Vortragende zu zahlreichen arbeitsrechtlichen Themen und Honorarprofessorin an der Philipps-Universität Marburg.  
„Herausragende Expertin“ (Mandant); „konstruktive Gegnerin“ (Wettbewerber)
JUVE Handbuch 2021/2022
„Brillant, überzeugt sogar extrem kritische Mandanten“
JUVE Handbuch 2020/2021

Kurzvita


  • Rechts­an­wäl­tin seit 2009
  • Bei KLIEMT.Arbeitsrecht seit 2012
  • Zuvor: Rechts­an­wäl­tin in der Pra­xis­gruppe Arbeitsrecht einer inter­na­tio­na­len Wirtschaftskanzlei; Richterin in der Arbeits­ge­richts­bar­keit des Landes Nordrhein-Westfalen (1998 bis 2009); Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Bun­des­ar­beits­ge­richt, Erfurt; Referentin am Bun-desministerium für Arbeit und Soziales, Berlin
  • Lehr­be­auf­tragte an der Jur-Grad gGmbH, West­fä­li­sche Wilhelms-Universität Münster
  • Honorarprofessur an der Philipps-Universität Marburg

Sprachen


  • Deutsch
  • Englisch

Mitgliedschaften


  • Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV)
  • Mitglied des Arbeits­rechts­aus­schusses des Deutschen Anwalt­ver­eins (DAV)
  • Ver­bands­aus­schuss des Deutschen Arbeits­ge­richts­ver­bands e.V.

Veröffentlichungen


  • Kommentierung zum EFzG
    Müller-Glöge/Preis/Schmidt, Erfurter Kommentar zum Arbeitsrecht, 2022, 22. Auflage
  • Arbeitsrechtliche Compliance im Homeoffice
    ArbRB 2021, 54
  • Kommentierung zu § 308 – Einigungsstelle
    Kiel/Lunk/Oetker, Münchener Handbuch zum Arbeitsrecht Band 3, Kollektives Arbeitsrecht I, 2021, 5. Auflage (Kommentierung § 308 - Einigungsstelle)
  • Versagen eines Mitbestimmungstatbestands: Von der Stechuhr zu Cloud-basierten Updates
    Festschrift Ulrich Preis
  • Betriebliche Mitbestimmung bei Auflösung lokaler betrieblicher Strukturen
    Festschrift Ingrid Schmidt
  • Kapitel 3: Entsendung ins Homeoffice und mobiles Arbeiten
    Göpfert/Helm/Dahl, Arbeitsrechtlicher Umgang mit Pandemien, 1. Auflage 2020
  • Betriebliche Pandemievereinbarungen
    ArbRB 2020, 148
  • Mitbestimmungsrechtliche Herausforderungen bei der Agilen Transformation
    Festschrift 100 Jahre Betriebsverfassungsrecht
  • Kommentierung des Entgeltfortzahlungsgesetzes
    Erfurter Kommentar zum Arbeitsrecht, 19. Auflage, 2019
  • Gestaltung von Freistellungsregelungen
    PersF 2019, Heft 3, 72-74
  • Mitbestimmung 4.0 selbst gestalten
    ArbRB 2019, 154-157
  • Rechtliche Möglichkeiten beim Übergang in die agile Welt
    Human Resources Manager 12/2018
  • Handlungsoptionen des Arbeitgebers bei Krankheit – Eine Fahrt ins Ungewisse
    ArbRB 2018, 317
  • Betriebsverfassungsrechtliche Mitbestimmung in der Matrix
    Festschrift Willemsen, 2018
  • Renaissance des Heimarbeitsvertrags
    ArbRB 2017, 161
  • Einsatz von Lang­zeit­kon­ten im Rahmen eines Per­so­nal­ab­baus
    ArbRB 2017, 57
  • Die neue Rolle des Datenschutzbeauftragten
    ArbRB 2017, 317
  • Arbeiten 4.0 überholt die recht­li­chen Rah­men­be­din­gun­gen
    Haufe Personalmagazin Heft 5/2016
  • Schiedsgerichte und Schlich­tungs­stellen im Arbeitsrecht
    ArbRB 2016, 307
  • Arbeits­recht­li­che Tücken der Matrixstruktur
    PersF 2016, Heft 9, 70
  • Keine „abschlagsfreie Rente mit 63 (65)“ in der betrieb­li­chen Alters­ver­sor­gung!
    NZA 2015, 1159 ff.
  • Gestalterische Mög­lich­keiten im Hinblick auf den kollektiven Bezug einer Betrieb­li­chen Alters­ver­sor­gung
    NZA Beilage 3/2012, S. 79 ff.
  • Urteilsanmerkung zum Freiwilligkeits- und Widerrufsvorbehalt
    NJW 2011, 2317
  • Betrieb­li­che Übung – in Stein gemeißelt?
    ArbRB 2011, 120
  • Sind GmbH-Geschäfts­füh­rer Arbeit­neh­mer?
    ArbRB 2011, 241 (gemeinsam mit Dr. Bitsch)
  • Wenn Arbeitgeber und Betriebs­rat sich streiten
    ArbRB 2011, 314 (gemeinsam mit Dr. Mückenberger)
  • Kommentierung zu ver­schie­de­nen Abschnitten des Betriebsrentenrechts
    Höfer, Betriebsrentenrecht (Band I: Arbeitsrecht), 12. Auflage, 2011
  • Kommentierung zu § 1 KSchG (betriebsbedingte Kündigung)
    Thüsing/Laux/Lembke, Kün­di­gungs­schutzgesetz, 2. Auflage 2011
  • Gut oder schlecht gezillmert – Die Anfor­de­run­gen des Betriebsrentengesetzes an gezillmerte Tarife
    BB 2010, 1277 (zusammen mit Luchtenberg)
  • Der stille „Erfolg“ des AGG
    AuA 2010, 78
  • Gründung einer Transfergesellschaft im Zusam­men­hang mit einem Betriebs­über­gang
    ArbRB 2010, 184
  • Mediation im Arbeitsrecht
    ArbRB 2010, 349 (zusammen mit Dr. Mückenberger)
  • Kommentierung der §§ 74 ff. HGB
    AnwaltKommentar Arbeitsrecht, Hümmerich/Boecken/Düwell, 2. Auflage 2010
  • Prozessuale Fragen einer Insolvenzeröffnung
    ArbRB 2009, 187
  • Die Pflicht zur Unterrichtung über wirt­schaft­li­che Folgen eines Betriebs­über­gangs – ein weites Feld
    NZA 2009, 63
  • Mit­be­stim­mung in personellen Ange­le­gen­hei­ten
    ArbRB 2008, 157
  • Rechtsfolgen einer feh­ler­haften Mas­sen­ent­las­sung
    RdA 2007, 207
  • Das nachvertragliche Wett­be­werbsverbot im Arbeitsrecht
    ArbRB 2007, 297
  • Kommentierung zu § 3 EFZG
    Reinhard u.a., Entgeltfortzahlungsgesetz, 2006
  • Das Arbeits­ge­richtsgesetz im Wandel der Gesetzgebung
    JbArbR 46, 113
  • Wie viel Schutz für die Arbeit­neh­mer? Oder: Wem nützt die Freiheit?
    AnwBl 2010, 571
  • Je älter desto erholungsbedürftiger? – Die Altersdiskriminierung in der Urlaubsrechtsprechung
    ArbRB 2012, 342 ff


ALLE VERÖFFENTLICHUNGEN

Referenzen und Auszeichnungen


  • Eine der führenden Persönlichkeiten im Arbeitsrecht“; „Fachlich stark und faire Verhandlerin“
    (JUVE Handbuch 2019/2020)
  • „Sehr gute, harte Ver­hand­lungspartnerin“ (Wett­be­wer­ber)
    (JUVE Handbuch 2016/2017)
  • Führende Partnerin im Arbeitsrecht
    (seit JUVE Handbuch 2014/2015)
  • “Barbara Reinhard acts on both domestic and international employment mandates, utilising her experience in restructurings, compliance mandates and co-determination topics.”
    (Chambers 2022)
  • Eine der „40 führenden Köpfe im Arbeitsrecht“ (Haufe Personalmagazin)
  • Führender Name im Arbeitsrecht (Legal500 2022)
  • Gelistet als eine von Deutsch­lands besten Anwälten
    (Han­dels­blatt)
  • Gelistet als eine der renommiertesten Anwälte im Arbeitsrecht in Deutsch­land (Wirtschaftswoche Ranking Arbeitsrechtskanzleien 2022)